Die Haarwurzel

Die Haarwurzel wird über die Kapillargefäße direkt vom Blut ernährt. Zu jeder Haarwurzel gibt es einen Haaraufrichtemuskel (bei Gänsehaut kann man das Aufrichten der Haare deutlich sehen).

Talg, der in der Talgdrüse gebildet wird, hält die Haut und das Haar für das Herausschieben des Haares geschmeidig.
Die Lymphflüssigkeit umgibt jede Zelle, ernährt diese und transportiert Schlacken ab.

Für eine gesunde Haarwurzel ist die Durchblutung und der Lymphfluss lebenswichtig. Das Blut und die Lymphe müssen aber auch ausreichend Nährstoffe transportieren.

Einer der Hauptursachen für Haarausfall: die Verschlackung der Haarwurzel

Häufig sind die Sorgen über den Gesundheitszustand unnötig. Die Ursache kann am, heute praktizierten, häufigem Haarewaschen mit chemischen Shampoos liegen.

Durch zu starkes Auslaugen der Kopfhaut durch chemische Shampoos verhornt die Haut um den Haarschaft. Dadurch kann der Talg nicht mehr austreten, staut sich in der Haarwurzel und drückt die Kapillargefäße (Blut) ab.

In diesem Fall kann es also sein, dass man sich ausgewogen ernährt, ein ausgeglichenes Leben führt, keine der nachfolgenden Ursachen vorhanden sind und trotzdem Haarausfall hat!